Home Land und Leute Natur und Umwelt Es wird wieder stürmisch: Es sind Schauer, starke Windböen und sogar Hagel zu erwarten

Es wird wieder stürmisch: Es sind Schauer, starke Windböen und sogar Hagel zu erwarten

4 min gelesen
0
0
615

Der Samstag bleibt überwiegend sonnig, am Nachmittag und Abend kommt es jedoch im

Slowenien, Alpen mit Meerblick-DVD-im Shop

Landesinneren zu einzelnen Schauern und Stürmen. Am Sonntagmorgen oder frühen Morgen werden Stürme aus Nordwesten den größten Teil des Landes überziehen. Es ist auch mit stärkeren Unwettern mit Regengüssen, starken Sturmböen und Hagel zu rechnen. Am Morgen könne es bei Stürmen am Meer zu starken Nordwinden (Tramontana) kommen, warnen sie von Arsa. Es wurde eine orangefarbene Warnung ausgegeben. Auch in der kommenden Woche wird sich das Wetter nicht stabilisieren.

Nach einem ruhigeren Freitag kommt es heute in den Morgenstunden örtlich im Nordwesten Sloweniens zu einigen Schauern. Es folgt ein sonniger Tag, am Nachmittag und Abend kommt es jedoch im Landesinneren zu einzelnen Schauern und Gewittern. Sie werden in den Alpen häufiger auftreten, prognostizieren Meteorologen der slowenischen Umweltbehörde.

Für morgen wurde eine orangefarbene Warnung herausgegeben

Morgen wird das Wetter von einem Hochtal mit kalter Luft beeinflusst. In seiner Gegenwart wird die Atmosphäre äußerst instabil sein. In der Nacht zum Sonntag verstärken sich die Niederschläge stellenweise nördlich und westlich von uns und breiten sich allmählich auch über den Nordwesten Sloweniens aus.

„Am Sonntagmorgen oder in den frühen Morgenstunden werden Stürme aus Nordwesten den größten Teil des Landes bedecken. Wir erwarten auch stärkere Stürme mit Regenfällen, starken Windböen und Hagel. Am Morgen wehen bei Stürmen in Meeresnähe starke Nordwinde ( Tramontana) kann explodieren“, warnen sie Arsa .

Sie gaben außerdem eine orangefarbene Warnung heraus:

Ars warnt zudem davor, dass es am Sonntag vom frühen Morgen bis zum Nachmittag zu einem Anstieg und Überlaufen einzelner Wildgewässer und kleinerer Flüsse kommen könne. Es kann auch zu Verschüttungen von Regenwasser und Rückstau kommen. Am Sonntagmorgen und in den Vormittagen sind an der slowenischen Küste verstärkte Meereswellen möglich.

Auch nächste Woche wird sich das Wetter nicht stabilisieren

Am Sonntagnachmittag werden die Niederschläge über unseren Orten allmählich schwächer und ziehen sich zurück. Trotzdem kann es immer wieder zu einzelnen Schauern oder Unwettern kommen.

Aber auch in der kommenden Woche wird sich das Wetter nicht stabilisieren. Am Montag kommt es vor allem im Norden Sloweniens zu lokalen Niederschlägen, an den anderen Tagen aber auch anderswo.

Redaktion Natur und Umwelt
Bild: arso
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Natur und Umwelt

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Überprüfen Sie auch

Maribor beherbergt das erste Null-Abfall-Café des Landes

Ein Café im Vetrinje-Herrenhaus, einem Veranstaltungsort für Kunstveranstaltungen im Zentr…