Home Politik Pahor und Putin vereinbaren Zeremonie in der Russischen Kapelle

Pahor und Putin vereinbaren Zeremonie in der Russischen Kapelle

6 min gelesen
0
0
112

In einem Telefongespräch am Mittwoch vereinbarten der slowenische Präsident Borut Pahor und der russische

Reiseführer Slowenien DVD inkl. Landkarte, nur bei uns im Shop!

Präsident Wladimir Putin, den Tag der Zeremonie in der Russischen Kapelle in Vršič zum Tag der slowenisch-russischen Freundschaft zu erklären, teilte Pahors Büro mit.

Am 23. Juli schickte Pahor einen Brief an Putin, in dem er vorschlug, den Tag der jährlichen Zeremonie zum Gedenken an russische Kriegsgefangene, die während des Ersten Weltkriegs beim Bau des Vršič-Passes ums Leben kamen, auch zum Tag der slowenisch-russischen Freundschaft zu erklären.

In einem langen Telefongespräch teilte Putin Pahor mit, dass ihm der russische Botschafter in Slowenien Timur Eyvazov am Donnerstag einen Brief überreichen werde, in dem er den Vorschlag begrüßt.

Die Präsidenten Sloweniens und Russlands sind sich der unterschiedlichen politischen Positionen zwischen den beiden Ländern bewusst, glauben jedoch, dass Anstrengungen unternommen werden sollten, um den Dialog im Interesse des Friedens und der Freundschaft zu fördern, heißt es in einer Pressemitteilung von Pahors Büro.

„Die Russische Kapelle symbolisiert die Verbindung zwischen Slowenen und Russen, und die jährliche Zeremonie dort erinnert uns an die Bedeutung des Friedens. Er ist keine Selbstverständlichkeit, sondern etwas, das wir ständig anstreben müssen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Während ihres Gesprächs drückten beide Präsidenten auch ihre Hoffnung aus, dass sich die Situation nach der Covid-19-Pandemie verbessern und eine lebendige wirtschaftliche Zusammenarbeit wieder aufgenommen werden kann.

Putin erinnerte auch an den herzlichen Empfang, den er bei seinem Besuch anlässlich des 100.

Die beiden Präsidenten vereinbarten daher, den Tag der slowenisch-russischen Freundschaft im nächsten Jahr diesem wichtigen Jahrestag zu widmen. Der russische Präsident wünschte auch der slowenischen EU-Ratspräsidentschaft viel Erfolg.

Die Russische Kapelle unterhalb von Vršič, eine hölzerne Kapelle im orthodoxen Stil, wurde 1916 von überlebenden russischen Kriegsgefangenen zum Gedenken an ihre toten Kameraden errichtet, die beim Bau der Straße über Vršič in einer Lawine verschüttet worden waren.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Kapelle von den Anwohnern gepflegt. Nach dem Wiederaufbau der Straße 1937 wurden viele Gräber russischer Häftlinge gefunden und ihre sterblichen Überreste im Beinhaus neben der Kapelle begraben, über der eine Pyramide mit der Aufschrift „Den Söhnen Russlands“ errichtet wurde.

Die Holzkapelle war im Laufe der Jahre verfallen und wurde 1991 zusammen mit den Gräbern der russischen Gefangenen und dem Grab des unbekannten Soldaten neben der Kapelle gereinigt, konserviert und restauriert. Im Jahr 2006 wurde die Kapelle komplett restauriert und jedes Jahr Ende Juli findet dort eine traditionelle Gedenkfeier statt.

Die diesjährige Zeremonie wird mehreren Jubiläen gewidmet, darunter dem 200. Jahrestag der Teilnahme des russischen Kaisers Alexander I. am Kongress von Ljubljana und dem 30. Jahrestag der Unabhängigkeit Sloweniens. Hauptredner der Zeremonie wird Wirtschaftsminister Zdravko Počivalšek sein.

Der Tag der slowenisch-russischen Freundschaft ist nicht der einzige in Slowenien, der internationale Beziehungen feiert. In diesem Juli fand der erste Tag der slowenisch-israelischen Freundschaft statt. Auf Initiative von Pahor begeht Slowenien auch den Tag der Freundschaft zwischen den USA und den USA und den Tag der Freundschaft zwischen Slowenien und Großbritannien.

Redaktion Politik
Bild: Kraji.eu
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Wohnimmobilienpreise im größten Boom seit Jahrzehnten

Die Wohnimmobilienpreise stiegen im zweiten Quartal des Jahres um 4,5% gegenüber dem Vorqu…