Home Breaking News Die slowenische katholische Kirche entschuldigt sich bei den von Priestern Vergewaltigten

Die slowenische katholische Kirche entschuldigt sich bei den von Priestern Vergewaltigten

4 min gelesen
0
0
124

Bischof Andrej Saje von Novo Mesto, der Vorsitzende der slowenischen Bischofskonferenz, entschuldigte sich am Sonntag im Namen der katholischen Kirche in

Kras Domaćica -orginal-im Shop!

Slowenien bei den Opfern sexuellen Missbrauchs durch Geistliche, als er den Tag des Gebets für einen solchen markierte die Opfer.

Zuhören und zuhören, schützen und unterstützen, sowohl im emotionalen als auch im spirituellen Sinne, seien Schlüsselfaktoren, sagte er in einer Erklärung, die auf der Website der Kirche veröffentlicht wurde.

„Kein Opfer ist schuld an dem Bösen, das ihnen angetan wurde und niemals hätte passieren dürfen. Die volle Verantwortung liegt beim Täter, und ich plädiere für Nulltoleranz gegenüber jeglichem Missbrauch. Ich spreche den Opfern und ihren Familien mein Mitgefühl aus“, sagte er genannt.

Saje sagte, er sei sich bewusst, dass Erklärungen und Vorschriften die Wunden und Schmerzen von Einzelpersonen nicht heilen können und dass es für die Opfer schwierig sein wird, frei zu leben, wenn die Täter oder zumindest diejenigen, die von den Misshandlungen wussten, nicht zur Rechenschaft gezogen werden.

Die Kirche habe in der Vergangenheit wichtige Schritte unternommen, um die Missbräuche aufzudecken und zu sanktionieren, aber der Weg zur Verhinderung inakzeptablen Fehlverhaltens sei lang und herausfordernd, sagte er und verpflichtete sich zu spezifischen Maßnahmen, um ein sicheres Umfeld zu schaffen.

Die Kirche werde sich um Veränderungen ihrer Strukturen bemühen, damit sie in erster Linie den Menschen dienen, dem Schutz der Würde der Person und dem geistlichen Fortschritt, fügte er hinzu.

Im vergangenen Oktober beschloss die slowenische Bischofskonferenz, dass der Tag des Gebets und der Versöhnung für die Opfer sexuellen Missbrauchs in Kirche und Gesellschaft jedes Jahr am heutigen Passionssonntag begangen wird. Die Gläubigen wurden aufgefordert, während der Sonntagsmesse ein Gebet für die Opfer zu sprechen und, wenn möglich, eine Kerze anzuzünden, um ihre Solidarität mit ihnen auszudrücken.

Die katholische Interessenvertretung für die Opfer Dovolj.je (Es reicht) hat festgestellt, dass die Kirche noch mehr tun muss. Sie forderten kürzlich die Einrichtung einer angemessen finanzierten unabhängigen Kommission zur Untersuchung von Fällen mutmaßlichen sexuellen Missbrauchs durch Geistliche.

Redaktion Breaking News
Bild: zVg.
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Breaking News

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Neue Regierung plant bessere Integration von Ausländern

Die neue Koalition beabsichtigt, eine Rentenreform durchzuführen, die Mindestrente und den…