Home Breaking News Sloweniens COVID-Experten schlagen vor, PCT und Quarantäne zu beenden

Sloweniens COVID-Experten schlagen vor, PCT und Quarantäne zu beenden

6 min gelesen
0
0
362

Gesundheitsexperten skizzierten am Dienstag bei einer Konsultation mit der Regierung eine schrittweise Lockerung der Maßnahmen gegen die Covid-19-Epidemie

Eine Gartenreise durch Slowenien, DVD nur bei uns im Shop!

und schlugen die Abschaffung des Covid-Passes für Geschäfte, Banken, Postämter und Verwaltungseinheiten sowie die Abschaffung vor von Quarantänen bei Risikokontakten.

Gesundheitsexperten haben mehrere Möglichkeiten zur Lockerung der Anti-Epidemie-Maßnahmen vorgeschlagen, sagte Mateja Logar, Leiterin der Covid-19-Expertengruppe der Regierung, nach der Konsultation zur aktuellen epidemiologischen Situation.

Wie Gesundheitsminister Janez Poklukar auf einer Pressekonferenz im Anschluss an das Treffen mitteilte, diskutierten die Experten unter anderem über das schrittweise Auslaufen der Recovered, Vaccined, Tested (PCT)-Regelung, Tests und Quarantänen.

Logar sagte, dass die Expertengruppe der Regierung vorschlagen werde, die PCT-Regel für Aktivitäten abzuschaffen, bei denen das Übertragungsrisiko aufgrund kurzfristiger Kontakte relativ gering ist – Einzelhandel, Verwaltungseinheiten, Banken, Postämter, Tankstellen.

Sie schlagen jedoch vor, die Regel beizubehalten, die eine maximale Anzahl von Personen gleichzeitig in solchen Einrichtungen vorschreibt, und es sei nach wie vor wichtig, allgemeine Hygienemaßnahmen beizubehalten und die Fernarbeit nach Möglichkeit beizubehalten, fügte sie hinzu.

Die Experten betonten, dass es weiterhin wichtig sei, das Grundprinzip zu respektieren, zu Hause zu bleiben, wenn eine Person krank ist. Sie werden auch einige Änderungen für den Betrieb anderer Sektoren wie Catering, Kongress- und Messeaktivitäten vorschlagen.

Kras Domaćica -EXTRA CHOCO-im Shop!

In der Gastronomie schlagen sie vor, die PCT-Regelung im Außenbereich abzuschaffen, die Begrenzung der Gästezahl auf Terrassen oder Gärten aber beizubehalten. Eine Abschaffung der PCT-Regel für die Einrichtung von Kneipen wird vorerst nicht in Betracht gezogen.

Sloweniens Chefepidemiologe Mario Fafangel sagte, Experten schlagen auch vor, Quarantänen für Hochrisikokontakte zu beenden und die Suche nach Hochrisikokontakten einer infizierten Person einzustellen.

Fafangel glaubt, dass die Kontaktsuche „einfach nicht mehr die gewünschten Ergebnisse bringt“. Die Verantwortung für die Benachrichtigung von Personen mit Kontakten mit hohem Risiko liegt nun bei den infizierten Personen selbst.

Epidemiologen schlagen außerdem vor, dass Personen, die im selben Haushalt Kontakte mit hohem Risiko hatten, sich ab dem Datum des Kontakts sieben Tage lang regelmäßig testen sollten.

Änderungen müssen noch von der Regierung beschlossen werden, aber Minister Poklukar sagte, dass die Verhängung obligatorischer Quarantänen bei Kontakten mit hohem Risiko bereits am Freitag enden könnte.

„Ich werde alle diese Empfehlungen an die Regierung weiterleiten und bin zuversichtlich, dass wir viele davon in den nächsten Tagen relativ schnell umsetzen können, indem wir die derzeit geltenden Verordnungen ändern“, fügte er hinzu.

Er kündigte auch an, dass kostenlose Schnelltests zusammen mit dem Auslaufen der PCT-Regelung auslaufen werden, während Logar hinzufügte, dass ein PCR-Test wieder zur Norm werden wird, um eine Infektion bei Menschen mit Coronavirus-Symptomen zu bestätigen.

Poklukar betonte auch, dass der Schutz der am stärksten gefährdeten Personen und des Gesundheitssystems selbst weiterhin oberste Priorität habe, insbesondere angesichts der immer noch relativ hohen Zahl der Krankenhausbetten, die von Patienten mit Covid-19 belegt seien.

Da die Zahl der Krankenhausaufenthalte jedoch stetig sinkt, rechnen die Krankenhäuser nach aktuellen Hochrechnungen damit, dass sie den Normalbetrieb bald nach dem 10. März wieder aufnehmen könnten.

Logar sagte auch, dass die Meinungen und Empfehlungen der Expertengruppe die Eigenschaften der Omicron-Variante berücksichtigt haben, da nun bestätigt werden kann, dass sie eine etwas andere und mildere Form der Krankheit verursacht.

Bojana Beović, die Leiterin des nationalen beratenden Ausschusses für Immunisierung, glaubt, dass keine neuen und ansteckenderen Varianten als das Omicron auftauchen werden, fügte jedoch hinzu, dass die zukünftigen krankheitsverursachenden Fähigkeiten des Virus noch unklar seien.

Redaktion Breaking News
Bild: govet.international
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Breaking News

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Überprüfen Sie auch

DIE GESCHICHTE DER STADT PTUJ

Eine Backsteinchronik an der Wegkreuzung, die das sonnige Italien mit den Weiten der Panno…