Home Land und Leute Kultur Filmfestival am Strand

Filmfestival am Strand

4 min gelesen
0
0
416

In Slowenien gibt es eine Vielzahl an Filmfestivals für unterschiedliche Geschmäcker. Das Kino Otok – Isola Cinema Festival zeichnet sich jedoch durch seinen mediterranen Charakter und die Auswahl der Filme aus.

Das Izola -Festival konzentriert sich auf Autorenfilme aus aller Welt und zeigt in seiner 19. Ausgabe 45 Spielfilme und 75 Kurzfilme. Das Hauptprogramm läuft vom 7. bis 11. Juni in der Küstenstadt.

Viele davon werden Filmpremieren und Vorpremieren für das slowenische Publikum sein, aber auch Filme, die bereits gezeigt wurden, aber es verdienen, noch einmal gesehen zu werden, sagte Varja Močnik, der Auswahlleiter des Festivals, im Vorfeld der Veranstaltung.

Das diesjährige Programm zeigt, dass Filme, die das Leben und die Geschichten einfacher Menschen darstellen, ein wichtiger Faktor für das Verständnis der Lage der Gesellschaft sind.

Einer davon ist der Eröffnungsfilm „ The Adventures of Gigi the Law“ , ein witziges und wirklich intimes Porträt eines engagierten Polizisten in einer verschlafenen ländlichen Stadt in der italienischen Region Friaul.

Hauptdarsteller Pier Luigi Mecchia wird bei der Vorführung im Arrigoni Open-Air-Kino zu Gast sein, der Regisseur und Drehbuchautor des Films, Alessandro Comodin, wird per Videoanruf zugeschaltet.

Zu den Filmsektionen des Festivals gehört „Europa 2.0“ mit Höhepunkten wie dem belgischen Abenteuerfilm „ Das Leben und die seltsamen überraschenden Abenteuer des Robinson Crusoe“ , einer Neuinterpretation einer bekannten Geschichte von Benjamin Deboosere. Den Auftakt zur Hauptvorführung bildet Georges Melies‘ Abenteuer des Robinson Crusoe aus dem Jahr 1902, begleitet vom Musiker Niko Novak.

In der Sektion „Home Sweet Home“ wird die letztjährige slowenisch-italienisch-kroatische Koproduktion „ Der Mann ohne Schuld “ unter der Regie von Ivan Gergolet, einem der Gäste im diesjährigen Kino Otok, im Mittelpunkt stehen.

In der Sektion „Video At the Beach“ werden 57 Kurzfilme in fünf verschiedenen Kategorien gezeigt und in der Sektion „Submarine“ können die jüngsten Besucher aus einer Vielzahl von Filmen auswählen.

Das Festival ist auch bei Profis beliebt und das PRO Otok-Segment richtet sich speziell an sie. Aber es wird noch viel mehr Unterhaltung und Bildung in Form von Konzerten und Ausstellungen geben.

Eines der Hauptthemen des Festivals ist die Zusammenarbeit zwischen Partnerfestivals in Slowenien und im Ausland, was sich auch darin widerspiegelt, dass Vorführungen in Partnerkinos in anderen Teilen des Landes stattfinden.

Im Rahmen von Pre-Festival-Vorführungen zeigt die Slowenische Kinemathek in Ljubljana bis zum 10. Juni Filme des indischen Regisseurs Satyajit Ray aus den 1960er und frühen 1970er Jahren. Sein Werk „The Big City“ wird in Izola gezeigt.

Den Festivalplan finden Sie hier .

Redaktion Kultur
Bild: placesdelihgt
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Kultur

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Überprüfen Sie auch

Luka Koper meldet für 2023 einen geringeren Gewinn

Luka Koper, der Betreiber des einzigen slowenischen Seehafens, blickt auf ein erfolgreiche…