Home Land und Leute Natur und Umwelt In der Gegend von Slovenske Konjice wurde ein Bär gesichtet

In der Gegend von Slovenske Konjice wurde ein Bär gesichtet

4 min gelesen
0
0
112

Die Celje-Polizeibehörde gab bekannt, dass ein Bürger ihnen mitgeteilt hatte, dass er in Lipoglav im Bereich der

           bei uns im Shop

Polizeistation Slovenske Konjice einen Bären entdeckt habe. Es ist ein Bärenjunges, das vor einem Bürger die Straße entlang ging und dann in einen nahe gelegenen Wald lief.

Die Celje-Polizeibehörde teilte mit, dass sie die Vertreter der Loča-Jagdfamilie über das Aussehen des Bären informiert habe, der das Gebiet inspiziert habe. “Angesichts der Tatsache, dass viele heute traditionelle Wanderungen zum Ersten Mai unternehmen werden, warnen wir die Bürger, insbesondere in der Gegend von Loč, Ponikva und Slovenske Konjice, dass sie trotz der Tatsache, dass die Möglichkeit, einen Bären zu treffen, gering ist, darauf achten sollten seine Anwesenheit “ , sagen sie in der Celje Police Department.

Reiseführer auf DVD inkl .Landkarte. Nur bei uns im Shop!

Grundsätzlich begegnen wir Bären nur selten in seltenen Fällen im Wald, da der Bär uns normalerweise früher bemerkt und sich zurückzieht, da wir dafür einen natürlichen Feind darstellen.  “Probleme können entstehen, wenn wir  einen Bären mit unserer Anwesenheit überraschen und uns in seiner unmittelbaren Umgebung befinden, wenn er uns nicht erwartet und keine Zeit hat, sich zurückzuziehen. Es kann auch gefährlich sein, sich zwischen einem Bären und Jungen zu befinden.”

Das Problem auf Gehwegen kann jedoch von Hunden gestellt werden, die nicht an der Leine sind und den Bären angreifen, weil sie den Besitzer schützen wollen. “Der Hund wird auf den Bären zu rennen und der Bär wird sich verteidigen. Der Hund wird Angst bekommen oder sich zurückziehen und zum Besitzer zurücklaufen. Der Bär wird ihm folgen und in diesem Fall kann er auch den Besitzer angreifen”, warnen sie den Celje Polizeistation.

Wanderern in der Umgebung wird empfohlen, so wenig wie möglich dort zu bleiben und, wenn ja, laut zu sein, miteinander zu sprechen und so den Bären vor ihrer Anwesenheit zu warnen. In der Regel zieht sich der Bär zurück. Hunde sollten an der Leine geführt werden.

Redaktion Natur und Umwelt/24ur.com
Bild: WWF Österreich
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Natur und Umwelt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Eröffnung des Bankenmuseums in Ljubljana

Bankarium, das Museum des slowenischen Bankwesens, wurde in Ljubljana eröffnet und wird am…