Home Politik Illegale Migrationen sind letztes Jahr um 31 % zurückgegangen

Illegale Migrationen sind letztes Jahr um 31 % zurückgegangen

1 min gelesen
0
0
144

Die slowenische Polizei verzeichnete im vergangenen Jahr 10.067 Versuche des illegalen Grenzübertritts, was einem Rückgang von 31 % gegenüber 2020 entspricht, während Asylanträge erheblich gestiegen sind, wie offizielle Polizeistatistiken zeigen. 

Die Zahl der Migranten aus Pakistan, Marokko und Bangladesch, unter den vier wichtigsten Herkunftsländern, ging im vergangenen Jahr erheblich zurück, aber es gab etwas mehr Migranten aus Afghanistan, das mit 3.208 registrierten Migranten zum größten Herkunftsland wurde.

Über 31 Mio. EUR für die kroatische Grenzüberwachung ausgegeben

Slowenien hat zwischen November 2015 und Ende 2020 fast 31,5 Millionen Euro für die Errichtung von Zäunen und für andere Kosten im Zusammenhang mit der verstärkten Überwachung seiner Grenze zu Kroatien ausgegeben, da 85,5 Kilometer Stacheldrahtzäune entlang der Grenze installiert wurden und werden nun nach und nach durch Paneelzäune ersetzt. Die Regierung lieferte die Zahl auf eine Frage von Matej T. Vatovec, einem Abgeordneten der oppositionellen Linken, der der Ansicht ist, dass der Kauf und die Installation der Stacheldrahtzäune völlig intransparent und mit Korruptions- und Klientelismusverdacht verbunden waren.

Redaktion Politik
Bild: kurier.at
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Sloweniens neues Parlament nimmt seine Arbeit auf

Das neue slowenische Parlament wurde am Freitag mit der Bestätigung der Amtszeit aller neu…