Home Politik Verkauf der meisten Einwegkunststoffe in Slowenien jetzt verboten

Verkauf der meisten Einwegkunststoffe in Slowenien jetzt verboten

2 min gelesen
0
0
103

Verkauf der meisten Einwegkunststoffe in Slowenien jetzt verboten, hohe Geldstrafen für Straftäter

Die Regierung hat den Verkauf von Einwegkunststoffprodukten bis auf wenige Ausnahmen verboten. Die entsprechende Verordnung, die auf der Korrespondenzsitzung am Mittwoch gebilligt wurde, schreibt auch die Kennzeichnung bestimmter Einwegkunststoffartikel und ihrer Verpackungen vor, um das Bewusstsein für das Recycling zu schärfen.

Zu den Produkten, die nach der Verordnung verboten werden sollen, gehören Plastikbesteck, Teller und Strohhalme sowie Ohrtupfer, mit Ausnahme derjenigen, die als medizinische Geräte verwendet werden. Ebenfalls verboten sind Rührstäbchen und Ballonstäbchen aus Kunststoff, mit Ausnahme derjenigen, die für den industriellen Gebrauch und nicht für Kunden bestimmt sind.

Die Verordnung, die eine EU-Verordnung umsetzt, verbietet auch Lebensmittel- und Getränkeverpackungen aus expandiertem Polystyrol sowie Artikel aus oxo-abbaubaren Kunststoffen.

Darüber hinaus werden neue Vorschriften für die Kennzeichnung einiger Einwegkunststoffprodukte und ihrer Verpackungen festgelegt, um die Verbraucher über den Umgang mit Abfällen aus solchen Produkten zu informieren.

Zu den zu kennzeichnenden Artikeln gehören Binden, Tampons und Applikatoren, Feuchttücher, Tabakprodukte mit Filtern, Filter, die in Kombination mit Tabakprodukten vermarktet werden, und Becher.

Das Verbot tritt fünfzehn Tage nach Veröffentlichung der Verordnung im Amtsblatt in Kraft.

Die Geldbußen bei Zuwiderhandlung betragen bis zu 15.000 EUR für juristische Personen, bis zu 5.000 EUR für Einzelunternehmer und bis zu 3.000 EUR für den leitenden oder verantwortlichen Inhaber.

Redaktion Politik
Bild: Kochbar

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Wohnimmobilienpreise im größten Boom seit Jahrzehnten

Die Wohnimmobilienpreise stiegen im zweiten Quartal des Jahres um 4,5% gegenüber dem Vorqu…