Home Wirtschaft Ab Dienstag sind auch die Heizölpreise reguliert

Ab Dienstag sind auch die Heizölpreise reguliert

3 min gelesen
0
0
479

Ab kommendem Dienstag, 13. September, werde der Preis für Heizöl Extraleicht wieder wie für Benzin und Dieselkraftstoff reguliert, teilte die Regierung nach der Korrespondenzsitzung mit. Die maximal zulässige Marge wird auf acht Cent pro Liter begrenzt, die Preise werden nach einer speziellen Formel berechnet.

Musik der Extraklasse auf DVD in HD Qualität. Nur bei uns im Shop!

Die Regierung hat in ihrer heutigen Korrespondenzsitzung beschlossen, dass ab Dienstag nach dem Vorbild der Preise für 95-Oktan-Benzin und Diesel außerhalb des Autobahnnetzes wieder eine Preisregulierung für Heizöl eingeführt wird. Die Preise werden nach einer speziellen Formel berechnet, die Marge der Händler wird auf maximal acht Cent pro Liter begrenzt.

Um die Heizölpreise neu zu regulieren, hat die Regierung heute eine Verordnung über Änderungen und Ergänzungen der Verordnung über die Preisgestaltung bestimmter Mineralölprodukte erlassen, die am 13. September in Kraft tritt.

Mit dem Ziel, die Folgen der Energiekrise für die Bürgerinnen und Bürger vor Beginn der Heizsaison abzumildern, sei eine Neuregulierung der Heizölpreise beschlossen worden, teilte das Regierungskommunikationsamt mit.

Regierungsvertreter prognostizieren seit einiger Zeit eine Neuregulierung der Preise dieses Energieprodukts, aber die heutige Entscheidung ist etwas früher als die jüngsten Vorhersagen von Ministerpräsident Robert Golob . Er kündigte am Donnerstag an, dass die Regierung nächste Woche Maßnahmen zur Regulierung der Heizölmargen beschließen werde und gegebenenfalls, wie er beteuerte, bereit sei, im nächsten Schritt auch die Endpreise zu regulieren.

Der Heizölpreis wurde bereits von Anfang November letzten Jahres bis Mitte Mai dieses Jahres reguliert. Zu Beginn der Verordnung lag er bei rund einem Euro pro Liter, zwischenzeitlich fiel er unter einen Euro und stieg am Ende der Verordnung wieder an. Gleichzeitig sind es bereits 1,64 Euro pro Liter, aktuell müssen beim Benzinhändler 1,46 Euro für einen Liter dieses Energieprodukts abgezogen werden.

Redaktion Wirtschaft
Bild: petro plus
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Wirtschaft

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Überprüfen Sie auch

DIE GESCHICHTE DER STADT PTUJ

Eine Backsteinchronik an der Wegkreuzung, die das sonnige Italien mit den Weiten der Panno…