Home Land und Leute Fast ein Drittel der Slowenen will sich nicht impfen lassen

Fast ein Drittel der Slowenen will sich nicht impfen lassen

3 min gelesen
0
0
171

Die neueste Umfrage des National Institute of Public Health (NIJZ) zeigt, dass zwischen 27,5% und 32,1% immer noch

Reiseführer auf DVD inkl .Landkarte. Nur bei uns im Shop!

nicht bereit sind, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. Dies liegt daran, dass fast 37 % der Bevölkerung bereits vollständig geimpft sind.

Bei der Veröffentlichung der 13. SI-PANDA-Umfrage zu den Auswirkungen von Covid-19 auf das Leben der Menschen stellte NIJZ fest, dass der Anteil der vollständig geimpften Personen stetig zunimmt.

Die neuesten Daten auf der NIJZ-Website zeigen, dass 36,5 % der slowenischen Bevölkerung vollständig geimpft sind und 42 % der Menschen ihre erste Dosis erhalten haben.

Auf die Frage, was ihre Entscheidung für die Impfung am meisten beeinflussen würde, sagten die meisten Befragten, dies würde davon abhängen, ob ausreichende Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffs verfügbar seien, ob der Impfstoff eine Weile verwendet worden sei und ob sie dies tun würden zwischen Impfstoffen wählen können.

Die Hauptgründe, die von denjenigen genannt werden, die sich nicht impfen lassen wollen, sind Bedenken über Nebenwirkungen und die langfristigen Auswirkungen der Impfung auf ihre Gesundheit sowie der Glaube, dass Impfstoffe nicht sicher sind.

Fast zwei von drei Befragten (61,5%) gaben an, dass sich die Pandemie negativ auf ihre sozialen Kontakte mit ihrer weiteren Familie und Freunden ausgewirkt habe, und etwas mehr als jeder Dritte gab an, weniger Sport zu treiben und ebenso viele gaben an, dass sich ihre finanzielle Sicherheit verschlechtert habe.

Auf der anderen Seite berichteten diejenigen, die einen positiven Effekt der Pandemie bemerkten, vor allem von mehr Bewegung.

Der Anteil derjenigen, die Stress erlebten, stieg im Vergleich zur CINDI-Umfrage vor etwa einem Jahr. Fast ein Viertel der Befragten der jüngsten Umfrage gab an, häufig oder täglich Stress zu haben, etwa 7 % mehr als im Jahr 2020.

Fast drei von vier derjenigen, die Covid-19 hatten, gaben an, noch einen Monat nach der Genesung von der Krankheit Probleme zu haben.

Die Erhebung basiert auf einem WHO-Fragebogen, der an die Situation in Slowenien angepasst wurde und die Daten international vergleichbar macht.

Redaktion Land und Leute
Bild: Stellenanzeigen.de
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Land und Leute

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Woche für Woche verdoppelt sich die Zahl der Coronavirus-Fälle auf 1.500

Am Samstag wurden fast 1.500 neue Coronavirus-Fälle bestätigt, was einem Anstieg von 138% …