Home Touristik Piran und seine Salinen

Piran und seine Salinen

6 min gelesen
0
0
115

Piran – die Stadt des Salzes, Piran, die schönste Stadt des Mediterranen Sloweniens

Sloweniens schönste Küstenstadt ist auf dem Salz erwachsen. Die Salinen von Piran, wo noch heute nach den alten Verfahren erstklassige Salzblüte gewonnen wird, waren die Quelle der Entfaltung der malerischen mediterranen Stadt mit der Ringmauer, der Kirche und den kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Piran ist Sloweniens schönste Küstenstadt

Die alte Küstenstadt mit den Überresten der mittelalterlichen Ringmauer ist als kulturhistorisches Denkmal geschützt. Die schmalen Gassen mit den eng aneinander gereihten Häusern, die vom Kirchhügel zum zentralen Platz am Ufer hinunterführen, unterstreichen den mediterranen Charakter Pirans. Das kosmopolitische Küstenstädtchen, das sich unter dem Einfluss des nahe gelegenen Venedigs entwickelte, gilt als eine der unverbildetsten und fotogensten Städte an der Adriaküste. Neben der Architektur, dem Seefahrtsmuseum, dem Aquarium und anderen Sehenswürdigkeiten, locken zahlreiche Veranstaltungen sowie ein reichhaltiges Angebot an kulinarischen Genüssen und natürlichen Besonderheiten nach Piran.

Orte des historischen Erbes

Piran zählt zu den malerischsten mittelalterlichen Städten Sloweniens. Liebhaber von Ringmauern und anderen architektonischen und kulturellen Besonderheiten vergangener Zeiten, können in Slowenien einen einwöchigen Streifzug von Geschichtsstadt zu Geschichtsstadt, von der Küste bis nach Ljubljana oder von den Alpen bis zur Pannonischen Tiefebene machen.

Salinen – Quellen der Gesundheit und Entfaltung

Die bereits im Jahre 804 entstandenen Salinen von Piran umfassten die Salinen im Gebiet der heutigen Marina (Lucija, Portorož), die kleineren Salinen von Strunjan und die größeren Salinen von Sečovlje. Die Gebiete der beiden erhaltenen Salinen sind heute als Landschaftsparks geschützt. Der Landschaftspark Strunjan begeistert mit seiner eindrucksvollen Kliffküste, während Sie sich in den Salinen von Sečovlje bei geführten Besichtigungen mit der traditionellen Salzgewinnung vertraut machen oder das Salinenmuseum besuchen können.

Salinen für Gesundheit und Wohlbefinden

Das Wasser und der Schlamm aus den Salinen wird seit jeher für Bäder und Packungen verwendet. Von der wohltuenden Wirkung der Thalassotherapie können Sie sich unter anderem im Spa Lepa Vida, in den Salinen von Sečovlje, überzeugen.

Das Salinenfest und das Tartini-Festival

In der Stadt, die auf Salz gewachsen ist, findet jedes Jahr im August das Salinenfest statt. Es lässt die Zeit der Rückkehr der Salzwerkerfamilien von den Salinen von Sečovlje, wo sie den Sommer bis zur letzten Salzernte verbrachten, wieder lebendig werden. Das zentrale Geschehen spielt sich auf dem Tartini-Platz ab, der dem in Piran geborenen großen Geigenvirtuosen Giuseppe Tartini gewidmet ist. Jedes Jahr findet in Piran das Tartini-Festival, ein internationales Kammermusikfestival statt. Die Stadt, die seit Jahrzehnten auch Schauplatz der traditionellen Kunstveranstaltung Ex Tempore ist, hat auch noch eine Reihe anderer Veranstaltungen zu bieten. Verfolgen Sie den Piraner Veranstaltungskalender!

Die Parenzana und andere Wege für Aktive

Für Aktive bietet Piran zahlreiche Wander-, Rad- und Reitwege, die das mittelalterliche Juwel mit dem lebhaften Urlaubsort Portorož, beiden Landschaftsparks und insbesondere mit verschiedenen Sehenswürdigkeiten Istriens verbinden. Besonders beliebt ist der 130 km lange Radweg Parenzana , der auf der Trasse der ehemaligen Eisenbahnstrecke zwischen Triest und Poreč (it. Parenzo) verläuft und unter anderem an den Salinen von Piran vorbeiführt.

Zimmer mit Blick auf das Meer oder die mediterrane Flora?

Das slowenische Küstengebiet hat eine reiche Auswahl an Hotels, privaten Zimmern und Apartments sowie Campingplätzen. Sie müssen sich nur entscheiden.

Redaktion Tourismus
Quelle: Slowenische Touristenorganisation
Video: Tomáš Polášek
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Touristik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Eröffnung des Bankenmuseums in Ljubljana

Bankarium, das Museum des slowenischen Bankwesens, wurde in Ljubljana eröffnet und wird am…