Home Wirtschaft Die Wohnungspreise in Slowenien sind rapide gestiegen

Die Wohnungspreise in Slowenien sind rapide gestiegen

3 min gelesen
0
0
168

Die Preise für Wohnimmobilien sind im Jahr 2021 um 15,7 % gestiegen, was der höchste jährliche Anstieg seit 2007 ist, als ein Anstieg von 20,4 % verzeichnet wurde,

Eine Gartenreise durch Slowenien, DVD nur bei uns im Shop!

teilte das Statistikamt am Freitag mit. Am stärksten stiegen die Preise für Neubauwohnungen um 20,2 %.

Die Preise für gebrauchte Wohnungen waren um 18 % höher, die Preise für gebrauchte Häuser um 11,9 % und neue Einfamilienhäuser um 3,1 % teurer.

Der Gesamtwert aller verkauften Wohnimmobilien stieg im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2020 um fast ein Drittel auf 1,6 Mrd. Euro. Insgesamt wurden 13.440 Häuser und Wohnungen verkauft, das sind rund 16 % mehr als im Vorjahr, als die Transaktionen wegen Covid-19 die niedrigsten in den letzten sieben Jahren waren.

Im letzten Quartal 2021 stiegen die Preise für Wohnimmobilien im Vergleich zum Vorquartal um 4,6 %, wobei die Preise für gebrauchte Wohnungen um 5,3 % und für gebrauchte Häuser um 3,3 % stiegen.

Am stärksten stiegen die Preise für Second-Hand-Wohnungen im Quartalsvergleich in Maribor um 6,8 %, in Ljubljana um 4,5 %.

Neue Wohnungen und Häuser kosteten 12,9 % mehr als im dritten Quartal, wobei die Preise für neue Wohnungen um 4,9 % und für neue Häuser um 3 % stiegen.

Die Transaktionen mit Häusern und Wohnungen beliefen sich im letzten Quartal auf 448 Millionen Euro, das sind rund 19 % mehr als im Vorquartal und 36 % mehr als im Schlussquartal 2020. Insgesamt wurden 3.550 Häuser und Wohnungen verkauft oder rund 6 % mehr als im Vorquartal und 15 % mehr als im Vorjahr.

Insgesamt wurden 3.500 gebrauchte Wohnungen und Häuser für 430 Millionen Euro verkauft, was einem Plus von 17 % im Quartals- und 40 % im Jahresvergleich entspricht.

Darüber hinaus wurden 96 neue Häuser und Wohnungen für rund 18 Millionen Euro verkauft, was dem doppelten Wert der Transaktionen im Vorquartal und einem Rückgang von 20 % gegenüber dem letzten Quartal 2020 entspricht.

Redaktion Wirtschaft
Bild: Konpasu.de
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Wirtschaft

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Sloweniens neues Parlament nimmt seine Arbeit auf

Das neue slowenische Parlament wurde am Freitag mit der Bestätigung der Amtszeit aller neu…