Home Politik Slowenien gibt ukrainischen Flüchtlingen „unmittelbaren vorübergehenden Schutz“

Slowenien gibt ukrainischen Flüchtlingen „unmittelbaren vorübergehenden Schutz“

8 min gelesen
0
0
534

Das Innenministerium wird der Regierung vorschlagen, bis Freitag einen Artikel zu aktivieren, der ukrainischen Flüchtlingen sofortigen vorübergehenden Schutz

Slowenien, Alpen mit Meerblick-DVD-im Shop

bietet, kündigte Minister Aleš Hojs am Dienstag an.

Das Ministerium arbeitet an einer Verordnung, wonach die Regierung das Gesetz zum vorübergehenden Schutz von Vertriebenen aktivieren würde, nachdem sich die EU-Innenminister letzte Woche darauf geeinigt hatten, die Richtlinie zum vorübergehenden Schutz zum ersten Mal überhaupt zu aktivieren.

Die Richtlinie bedeutet, dass Flüchtlingen aus der Ukraine eine befristete Aufenthaltserlaubnis in der EU, Zugang zum Arbeitsmarkt, Unterkunft, Bildung, Sozialfürsorge und Gesundheitsversorgung gewährt wird.

Slowenien verfügt bereits über das entsprechende Gesetz, aber die Regierung muss einen besonderen Beschluss fassen, um es zu aktivieren. Der Minister hofft auf eine Freischaltung bis spätestens Freitag.

Die Aktivierung werde die Schutzgewährungsverfahren beschleunigen, sagte Hojs und fügte hinzu, dass ukrainische Flüchtlinge bei ihrer Ankunft in Slowenien nicht um internationalen Schutz bitten müssten.

Nataša Potočnik, die Leiterin der Migrationsdirektion, sagte gegenüber Radio Slovenija, dass der Mechanismus für diejenigen verfügbar sein würde, die am 24. Februar 2022 in der Ukraine ansässig waren, was bedeutet, dass sowohl ukrainische Staatsbürger als auch andere zu diesem Zeitpunkt im Land lebende Staatsbürger dazu berechtigt wären unter dem Mechanismus verarbeitet werden.

Letztere müssen nachweisen, dass sie zu diesem Zeitpunkt einen internationalen Schutzstatus oder eine Aufenthaltserlaubnis in der Ukraine hatten, und können nicht in ihr Herkunftsland zurückkehren.

Diejenigen, die bereits einen Antrag auf internationalen Schutz nach dem regulären Verfahren gestellt haben, was normalerweise mehr Zeit in Anspruch nimmt, können sich dagegen entscheiden und sich für eine Bearbeitung im Rahmen des vorübergehenden Schutzmechanismus entscheiden, sagte sie.

Vorübergehender Schutz kann für ein Jahr mit der Möglichkeit einer zweimaligen Verlängerung gewährt werden. Während sie einen vorübergehenden Schutzstatus haben, können Menschen internationalen Schutz beantragen, fügte sie hinzu.

Das Ministerium legte heute Nachmittag Polizeidaten vor, aus denen hervorgeht, dass 502 ukrainische Staatsangehörige bis Montag um internationalen Schutz in Slowenien gebeten hatten.

Noch mehr reisen durch Slowenien. „Nach den verfügbaren Daten schätzen wir, dass täglich mehrere tausend Flüchtlinge durch Slowenien reisen“, teilte die Polizei mit. Hojs sagte zuvor, dass die meisten in westeuropäische Länder gingen.

Der Minister kündigte an, ein Informationssystem zur Registrierung von Flüchtlingen aus der Ukraine einzurichten, „damit klar ist, wo und wer untergebracht ist und ob sie sich noch in Slowenien aufhalten“.

Bisher gab es keine Einigung über eine mögliche Umverteilung ukrainischer Flüchtlinge zwischen EU-Ländern, da Polen sagte, es werde den Druck selbst aufrechterhalten.

„Sollte der Flüchtlingsdruck weiter zunehmen, hat Slowenien deutlich gemacht, dass wir bereit sind, eine erhebliche Zahl von Flüchtlingen aufzunehmen“, sagte Hojs.

Slowenien könnte Kapazitäten zur Unterbringung von 20.000 bis 30.000 Flüchtlingen bereitstellen und insgesamt etwa 200.000 versorgen. Derzeit sind jedoch Unterkünfte für zwischen 1.000 und 2.000 verfügbar, schätzte er.

Das Aufnahmezentrum in Logatec beherbergt derzeit 135 ukrainische Flüchtlinge, darunter 79 Kinder, während der Rest Frauen sind, sagte Katarina Štrukelj, die Leiterin des Regierungsbüros für die Unterstützung und Integration von Migranten. Das Ministerium sucht nach neuen Kapazitäten, um sie unterzubringen.

Das Ministerium selbst hat Unterkünfte im Badeort Debeli Rtič zur Verfügung gestellt, weitere Orte sollen in den kommenden Tagen inspiziert werden, darunter in Murska Sobota im Nordosten des Landes.

Nach Angaben von Verteidigungsminister Matej Tonin sind 2.500 ukrainische Flüchtlinge bei ihren Verwandten oder Bekannten in Privatunterkünften in Slowenien registriert.

Das Büro hat einen offenen Aufruf gestartet, um Informationen über Kandidaten zu erhalten, die bereit sind, Unterkünfte für Flüchtlinge aus der Ukraine bereitzustellen. Aufgrund zahlreicher Anfragen sei die Bewerbungsfrist bis Mittwochmittag verlängert worden, teilte das Ordnungsamt mit.

Gesundheitsminister Janez Poklukar sagte, Slowenien werde ukrainische Flüchtlinge medizinisch versorgen und alle Gesundheitsdienstleister seien darüber informiert worden, dass die Flüchtlinge Anspruch auf medizinische Notfallversorgung hätten.

Bildungsministerin Simona Kustec kommentierte die Integration ukrainischer Kinder in das slowenische Bildungssystem und sagte, dass dafür Bildungsmodelle auf Grund- und Sekundarschulebene vorhanden seien.

Je nach Flüchtlingsstrom wird Slowenien entscheiden, ob es einen individuellen Ansatz in einzelnen Umgebungen und Schulen oder einen eher systemischen Ansatz im Falle einer größeren Flüchtlingswelle verfolgt. Einige ukrainische Flüchtlingskinder würden bereits in das slowenische Schulsystem eingeführt, fügte sie hinzu.

Redaktion Politik
Bild: bub
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Überprüfen Sie auch

DIE GESCHICHTE DER STADT PTUJ

Eine Backsteinchronik an der Wegkreuzung, die das sonnige Italien mit den Weiten der Panno…