Home Wirtschaft Vertreter der Hotellerie- und Tourismusbranche erwarten Hilfe

Vertreter der Hotellerie- und Tourismusbranche erwarten Hilfe

5 min gelesen
0
0
151

Vertreter der Hotellerie- und Tourismusbranche begrüßen die Absicht des Wirtschaftsministeriums, der Branche zu helfen, und erwarten heutzutage einen konkreten Vorschlag auf ihren Tischen. “Wir können den Inhalt noch nicht so kommentieren”, sagten sie.

“Wir freuen uns, dass das zuständige Ministerium auf unsere langjährigen Vorschläge reagiert hat, nachdem der Tourismus als die

bei uns im Shop

am stärksten gefährdete Branche, die in den letzten 13 Monaten seit acht Monaten verboten ist, besonders behandelt wurde. Wir begrüßen auch das Interventionsgesetz, das in verabschiedet werden soll in Kürze “, sagte der Direktor der slowenischen Kammer für Tourismus und Gastgewerbe, Fedja Pobegajlo .

Er kann sich jedoch noch nicht zum Inhalt des Gesetzes äußern, da es sich, wie er hinzufügte, noch in der Phase der Harmonisierung befindet. “Es scheint jedoch, dass alle Segmente des Tourismus zu den Empfängern der Hilfe gehören werden, was eine unserer Hauptforderungen war” , sagte er nach der Ankündigung des Hilfsministeriums am Montag, in der einmalige Anlaufhilfe und Urlaubssubventionen hervorgehoben wurden.

Der Präsident der Sektion für Gastgewerbe und Tourismus der slowenischen Kammer für Handwerk und Unternehmertum, Blaž Cvar , zeigte sich zufrieden, dass die Prognosen des Ministeriums “in die richtige Richtung gehen”.Und heute oder. Am Mittwoch erwarten sie eine konkrete Rechnung, die alle Details und möglichen Einschränkungen enthüllt. Sie waren immer an der Ausarbeitung der Vorschläge beteiligt, daher hofft er, dass sie alle wichtigen Lösungen zusammenfassen, fügte er hinzu.

Die Gewerkschaft der slowenischen Gastgewerbe- und Tourismusarbeiter unterstützt die im Interventionsgesetz vorgeschlagenen Maßnahmen. Wie sie jedoch herausfanden, kann aus ihren bisher behandelten Vorschlägen nur die Subventionierung der Zahlung des Urlaubsgeldes abgeleitet werden, was auch der Vorschlag der Arbeitgeber war. “Es gibt jedoch keine Maßnahmen, um den Arbeitnehmern in dieser Branche zu helfen” , sagten sie.

bei uns im Shop

“In der Gewerkschaft der Catering- und Tourismusarbeiter, im Interventionsgesetz für die Tätigkeit der Catering- und Tourismusarbeiter für Arbeitnehmer, die aufgrund eines Regierungsdekrets zu Hause sind und nur eine Gehaltsentschädigung von 80% erhalten, fordern wir eine Gehaltsentschädigung von 100%”, so sie wies darauf hin. Sie fordern auch eine Krisenzulage für Arbeitnehmer in dieser Tätigkeit, die während der gesamten Epidemie arbeiten, und die Ausweitung der Gutscheindienste auf andere Interessengruppen und Dienste, nicht nur auf diejenigen mit Unterkunft.

Ihnen zufolge hat die Regierung mit dem Dekret über die Schließung dem Catering- und Tourismusgeschäft viel größeren Schaden zugefügt. “Wir sind die einzige Branche in der Wirtschaft, die seit acht Monaten im Jahr nicht mehr gearbeitet hat. Dies kann auch durch neu verabschiedete Maßnahmen nicht ersetzt werden, da viele Unternehmen ihre Türen für immer geschlossen haben und Tausende von Arbeitnehmern arbeitslos geworden sind Es gibt genug Qualen für die Arbeiter, wir wollen und wollen arbeiten “, betonte die Gewerkschaft.

Redaktion Wirtschaft/24.com
Bild: Insiderei.com
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Wirtschaft

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Wohnimmobilienpreise im größten Boom seit Jahrzehnten

Die Wohnimmobilienpreise stiegen im zweiten Quartal des Jahres um 4,5% gegenüber dem Vorqu…