Home Politik Slowenien verurteilt Russlands Angriff auf die Ukraine scharf

Slowenien verurteilt Russlands Angriff auf die Ukraine scharf

2 min gelesen
0
0
150

Slowenien hat den russischen Angriff auf die Ukraine auf das Schärfste verurteilt, wobei Premierminister Janez Janša sagte, es sei eine beispiellose militärische

Reiseführer Slowenien DVD inkl. Landkarte

Aggression gegen das Land gewesen. „Russland muss sein Militär sofort zurückziehen und die territoriale Integrität der Ukraine uneingeschränkt respektieren“, sagte er. 

Nach einem Telefongespräch mit seinem ukrainischen Amtskollegen Denys Shmyhal sagte Janša vor Reportern, die EU solle der Ukraine so schnell wie möglich die Aussicht auf eine vollständige EU-Mitgliedschaft sichern. Präsident Borut Pahor nannte den Angriff eine schwere Verletzung des Völkerrechts und der UN-Prinzipien der friedlichen Beilegung von Streitigkeiten. Parlamentspräsident Igor Zorčič sagte, es sei ein rechtswidriger Akt, und fügte hinzu, dass die EU geschlossen bleiben und alle Anstrengungen unternehmen müsse, um einen Waffenstillstand zu erreichen. In Solidarität mit der Ukraine, dem Land’

Janša fordert härteste Sanktionen gegen Russland

Bei seiner Ankunft zu einem EU-Notstandsgipfel in Brüssel forderte Premierminister Janez Janša die strengsten möglichen Sanktionen gegen Russland wegen der Invasion der Ukraine. Janša sagte, es sei entscheidend, dass die russischen Behörden „das Gefühl haben, dass der Preis, den sie für diese Aggression zahlen, tatsächlich hoch ist“. Bald darauf verabschiedeten die Staats- und Regierungschefs der EU umfangreiche Sanktionen, die sich auf den Finanzsektor, Energie und Verkehr erstreckten. Janša drängte auch darauf, der Ukraine humanitäre, wirtschaftliche und militärische Hilfe zu leisten.

Redaktion Politik
Bild: balk.hu
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Sloweniens neues Parlament nimmt seine Arbeit auf

Das neue slowenische Parlament wurde am Freitag mit der Bestätigung der Amtszeit aller neu…