Home Service 9 Fluggesellschaften bedienen jetzt Slowenien

9 Fluggesellschaften bedienen jetzt Slowenien

3 min gelesen
0
0
73

Fluggesellschaften kehren immer wieder zum Flughafen Ljubljana zurück, da nach mehr als einjähriger

Reiseführer auf DVD inkl .Landkarte. Nur bei uns im Shop!

Unterbrechung aufgrund der Covid-19-Pandemie am Montag wieder ein Flugzeug von Brussels Airlines in Brnik landete. Die belgische Fluggesellschaft führt derzeit drei Flüge pro Woche von und nach Ljubljana durch, und die Zahl der Flüge wird voraussichtlich steigen.

Damit kehrt Brussels Airlines zum Flughafen Ljubljana zurück, während Slowenien die sechsmonatige EU-Ratspräsidentschaft übernehmen soll.

Zunächst fliegt die größte belgische Fluggesellschaft montags, freitags und sonntags, je nach Nachfrage soll der Flugplan erweitert werden, teilte die Flughafenbetreiberin Fraport Slovenija am Dienstag mit.

Fraport Slovenija-Direktor Zmago Skobir begrüßte die direkte Verbindung mit Brüssel: “Wir freuen uns, dass Brussels Airlines auf die Nachfrage nach Flügen aufgrund der slowenischen EU-Ratspräsidentschaft reagiert hat.”

Skobir hofft, dass die Kabinenbelegung in der Anfangsphase gut ist und die Fluggesellschaft zusätzliche Flüge hinzufügt.

Am Nachmittag wird in Brnik erstmals die Fluggesellschaft Air Montenegro begrüßt, die vorerst zweimal wöchentlich Ljubljana mit dem montenegrinischen Badeort Tivat verbindet.

Im September will die Fluggesellschaft das Angebot um Flüge in die Hauptstadt Podgorica erweitern.

Acht weitere Fluggesellschaften bieten derzeit Flüge von Ljubljana an: Aeroflot nach Moskau, Air France nach Paris, Air Serbia nach Belgrad, LOT Polish Airlines nach Warschau, Lufthansa nach Frankfurt, SunExpress nach Antalya, Transavia nach Amsterdam und Turkish Airlines nach Istanbul.

Zu den bestehenden Anbietern sollen laut Fraport Slovenija im Sommer Wizz Air (Brüssel-Charleroi), British Airways (London Heathrow) und Easyjet (London Gatwick), Swiss International Airlines (Zürich), Israir (Tel Aviv), Iberia (Madrid) und Flydubai (Dubai).

Das Unternehmen fügte hinzu, dass auch die Zahl der Charterflüge steigen werde, wobei die attraktivsten Ziele die griechischen Inseln Antalya, Djerba, Sharm El Sheikh, Hurghada, Barcelona, ​​Madeira und Teneriffa seien.

Redaktion Service
Bild: Airportzentrale
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Service

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Slowenien meldet am Samstag 58 neue Coronavirus-Fälle

Slowenien verzeichnete am Samstag 58 neue Coronavirus-Fälle, ein Anstieg von fast 45% gege…